Trichologie-Haare

 

(Für die Texte und die Abbildungen wurden Fachbücher, Publikationen, Leitlinien z.B. in awmf.org und Beiträge von Kollegen konsultiert.)

Trichologie-Haare

Haarzyklus

Der Lebenszyklus eines Haares am Kopf beträgt 3-4 Jahre. Er setzt sich aus der Anagen- (Wachstums-), der Katagen- (Rückbildungs-) und der Telogen- (Ruhe-)phase zusammen.

 Dies führt zum physiologischen Haarausfall (60-100 Kopfhaare pro Tag). Da die Phasen bei den verschiedenen Haaren am Kopf asynchron verlaufen, kommt es zum regelmäßigen Ausfall des gesamten Haarkleides.

Die Anagenphase dauert etwa 3 Jahre, die Katagenphase 3 Wochen und die Telogenphase etwa 3 Monate. Entsprechend befinden sich mindestens 85 % der Kopfhaare in der Anagenphase, 10-15 % in der Telogenphase und 0,2-1 % in der Katagenphase. Darüberhinaus wird der Zyklus durch äußere Signale beeinflusst (Hormone, Wachstumsfaktoren, Neuropeptide aus Nerven).

Zum Haarausfall mit Ausdünnung der Kopfbehaarung kommt es bei Störungen und Verschiebungen des Haarzyklus, das heisst Zunahme der Telogenhaare gegenüber den Anagenhaaren (Wachstumsphase). Bei schweren Störungen (schwere Infektionen, Vergiftungen) kommt es nicht nur zu einem höheren Anteil von Telogenhaaren, sondern zu deformierten (dystrophischen) Haaren.

Alopezie-Haarausfall

Infekte der Kopfhaut

Haartransplantation

Mesotherapie und Kopfhaut

Prävention Haare

START TYPING AND PRESS ENTER TO SEARCH