Prävention-Pilzinfektion

(Für die Texte und die Abbildungen wurden Fachbücher, Publikationen, Leitlinien z.B. in awmf.org und Beiträge von Kollegen konsultiert.)

Pilze

 

Prophylaxe:

Da die häufigsten Pilzinfektionen in Schwimmbädern, Umkleidekabinen (Fitnessstudio), Hotelzimmern und Bädern vorkommen, tragen Sie dort immer Ihre eigenen Badeschlappen.

Trocknen Sie sich nach dem Baden und Duschen die Füsse gründlich ab, auch zwischen den Zehen. Das Abtrocknen nützt mehr als die Sprühdesinfektoren.

Halten Sie Ihre Füsse stets trocken (täglicher Sockenwechsel, leichtes Schuhwerk, Fusspuder zwischen den Zehen).

Bei stark schwitzenden Füssen laufen Sie häufig barfuß und verwenden Sie schweißhemmende Präparate (Fusspuder, medikamentöse Schweisshemmer).

Bei extremer Schwitzneigung gibt es stark wirksame äusserlich und innerlich anzuwendende Medikamente und die Injektion mit Neuroblockern.

Günstig gegen eine leichte allgemeine Schwitzneigung wirken Salbeipräparate und Salbeitees. In ausgeprägteren Fällen sind allgemein schweisshemmende Medikamente (Anticholinergika) oder Injektionsbehandlungen mit Botulinumtoxin erforderlich.

Jede länger bestehende Veränderung an der Haut (Rötung, Schuppung) und an den Nägeln (Verfärbung, Verdickung) sollte Sie zum Hautarzt führen. Je eher behandelt wird, desto schneller der Erfolg.

START TYPING AND PRESS ENTER TO SEARCH