(Für die Texte und die Abbildungen wurden Fachbücher, Publikationen, Leitlinien z.B. in awmf.org und Beiträge von Kollegen konsultiert.)

model with the Golden makeup and metal nails.

 

Unsere Haut ist das grösste und schwerste Organ unseres Körpers. Ihre Oberfläche beträgt 1,5-2 Quadratmeter und hat ein Gewicht von rund drei Kilogramm. Auf jeden Quadratcentimeter Haut befinden sich drei Millionen Zellen sowie zehn Haare, fünfzehn Talgdrüsen, drei Blutgefässe und zwölf Nerven.

 

Wie entstehen die Falten?

 Mit dem Alter wird die Haut und insbesondere die Gesichtshaut faltiger. Dieser natürliche Alterungsprozess des Elastizitäts- und Kollagenverlusts wird einerseits vererbt das „innere Altern“ (intrinsic aging) (trockene, raue, schlaffe Haut, feine Fältchen), und andererseits durch äussere Ursachen „äussere Altern“ (extrinsic aging) beeinflusst.

Der wichtigste äussere Faktor ist das UV-Licht. Neben anderen physikalischen Einflüssen wie Kälte, Hitze oder Wind spielt vor allem der Lebensstil mit Zigarettenkonsum, Schlafmangel, ungesunde vitaminarme-fettreiche Ernährung, Bewegungsmangel, eine wichtige Rolle in der beschleunigten Faltenentwicklung. Somit kommt es zu Pigmentflecken, erweiterte Äderchen, tiefe Falten, aktinische Keratosen.

 Durch schädigende innere oder äußere Einflüsse (z.B. UV-Strahlen) werden Elektronen aus Molekülen herausgeschossen, wodurch sog. freie Radikale entstehen. Diese sind hochreaktiv und haben eine starke Tendenz sich mit anderen Atomen oder Molekülen,  Proteinen und Zellstrukturen zu verbinden. Das führt zu Zellschäden oder gar zum Zelltod. Durch freie Radikale kommt es auch zu DNS-Schäden, die zu bösartigen Zellumwandlungen führen können (z.B. durch UV-Licht). Daher entstehen durch chronischen UV-Licht-Einfluss Hautkrebsvorstufen (aktinische Keratosen, Lentigo maligna) und  weisser und schwarzer Hautkrebs.

 Davon unabhängig bewirkt die mimische Muskulatur eine dynamische Faltenbildung. Im Laufe des Lebens entwickeln sich aus den dynamischen Falten jedoch zunehmend bleibende Falten.

Je nach Faltenart, tiefe sowie Lokalisation der Falten kommen verschiedene Behandlungsmethoden zum Einsatz.

 

Anti-aging Massnahmen:

An erster Stelle steht die Prävention durch entsprechendem Lebenssstil.

siehe unter Prävention

 Wenn die Falten vorhanden sind: Möglichkeiten der vorübergehenden Behandlung.

Leichte Effekte:

Mikroneedling, oberfächliches und mitteltiefes Peeling

 

Mittelstarke bis starke Effekte:

fraktionale Laser Behandlung, tiefe Peelings, Botulinumtoxin, Hyaluronsäure, Mesotherapie

 

Je nach Region

 1 Augenpartie, Krähenfüsse

A mit Cremes: Inhaltsstoffe:

Vitamin A-Säure, Retinaldehyd, Hyaluronsäure-Gele, Vitamin C,

Vitamin E, Phytoöstrogene, Conenzym Q10

B Botulinum Toxin

C chemisches Peeling

D Mikroneedling-Mesotherapie

E Laser

 

2 Gesicht

A Mikroneedling und Mesotherapie

B Chemisches Peeling

C Botulinum Toxin-Filler

D Fraktionale Laserbehandlung, Laserbehandlung von Äderchen, Pigmentflecken

E mit Cremes: Inhaltsstoffe:

Vitamin A-Säure-Derivate, Retinaldehyd, Hyaluronsäure-Gele, Vitamin C (L-Ascorbinsäure), Vitamin E, Phytoöstrogene, Conenzym Q10, Alphalipoidsäure, Alphahydroxysäuren (AHA), Betahydroxysäuren (BHA), Kinerase oder Kinetin, Ceramide, Kollagen und Hyaluronsäure, Keratin, Traubenkernextrakt, Pyknogenol und Extrakte aus grünem Tee.

 

Nachtcremes

Eine neue Studie belegt, das die Hauttemperatur ansteigt, wenn wir schlafen, und dass wärmere Haut mehr aktive Wirkstoffe aus den Cremes absorbieren kann. Wählen Sie eine Nachtcreme mit vielen Vitaminen, wenn Sie während des Schlafes davon profitieren möchten.

 

 

.

 

 

 

 

Botox

Hyaluronic Acid

Peels

START TYPING AND PRESS ENTER TO SEARCH